Rein oder raus? Trafo2-Vortrag vor Abiturienten im JobService der Stadt Essen

„Raus im Bewerbungsverfahren“ oder „Rein in den Job“ – Der Geschäftsführer eines IT-Unternehmens (Trafo2) schaut sich Ihre Bewerbung im Detail an und berichtet zudem von seinen Erfahrungen mit Bewerbern und Bewerbungsgesprächen. Unter diesem Motto stand die Veranstaltung, zu der ich heute im JobService Essen, der arbeitgeberorientierten Fachabteilung des JobCenter Essen, eingeladen war. Organisiert und begleitet von den beiden „U25“-Arbeitsvermittlern Marc Steinert und Nicole Wittfoht, kam es zu einem konstruktiven Dialog zwischen allen Beteiligten. Die anwesenden (Fach-)abiturienten – übrigens allesamt noch auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle – entpuppten sich dabei als motivierte, engagierte und wissbegierige Jugendliche.

Das Fazit des Termins aus meiner Sicht: Angesichts der heutigen Arbeitsmarktlage als Jugendlicher, trotz Abi in der Tasche, (noch) nicht 100% zielorientiert zu sein, ist durchaus verständlich. Zu lange sollte diese Phase aber nicht andauern, da diejenigen, die „fit“ im Bewerbungsprozess sind, eher eine vielversprechende Stelle ergattern. Irgendwann ist es dann zu spät mit der Karriere oder dem Job. Doch so weit muss es nicht kommen. Das Angebot des JobCenter Essen habe ich daher begrüßt und es hat Spaß gemacht, mit den jungen Leuten über Zukunft und Job zu sprechen. Viele klassische Bewerbungsfehler und kleine Tipps zum Bewerbungsgespräch haben hoffentlich den Blick auf die Anforderungen von Personalern und Chefs neu geschärft. Dass nicht alle eingeladenen Abiturienten gekommen sind, hat mich gewundert. Schon deswegen, weil das Angebot, praxisorientierte Rückmeldung zu Bewerbungsunterlagen und Perspektiven zu bekommen, ja eigentlich unschlagbar ist.

Marc Steinert erläuterte, wie die (noch) bessere Bewerbung aussehen sollte.

Marc Steinert erläuterte, wie die (noch) bessere Bewerbung aussehen sollte.

Von mir und Trafo2 ganz herzlichen Dank für den interessanten Termin an die engagierten Teilnehmer und natürlich an das Team des JobService. Marc Steinert, mit dem Trafo2 schon in der Vergangenheit erfolgreich Projekte durchgeführt hat, und Nicole Wittfoht haben eine Veranstaltung auf die Beine gestellt, die ich – nicht nur aus Sicht der Jugendlichen – für äußerst wichtig halte. Auch für uns als Arbeitgeber sind besser informierte Jugendliche immer die besseren Bewerber, weil sie sich auf die Jobs bewerben, für die sie auch geeignet sind.

A propos: Trafo2 hat aktuell wieder zwei Stellen zu besetzen – die Stellenausschreibungen finden Bewerber auf unserer Website unter http://www.trafo2.de/trafo2/jobs-bei-trafo2. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Comments (2)

  1. Hallo Herr Fulland,

    nochmals herzlichen Dank dafür, dass Sie zum Erfolg der Veranstaltung maßgeblich beigetragen haben. Es war höchst aufschlussreich, aus erster Hand zu erfahren, worauf es einem Personalverantwortlichen primär ankommt – wenn es um den zukünftigen „passgenauen“ Auszubildenden geht. Insofern hat Ihr Bewerbungscoaching bei nahezu allen Teilnehmern (laut deren Feedback) neue Impulse und neue Motivation auf der Suche nach einer passenden Ausbildungsstelle ausgelöst. Natürlich auch bei uns – gerade mit Blick auf die individuelle und zielgerichtete Ausbildungsvermittlung. Viele Grüße von Marc Steinert

    1. Hallo Herr Steinert,

      herzlichen Dank für die Einladung – das war eine spannende Sache und wir wiederholen das gern!
      Eine gute Woche von

      Ansgar Fulland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.